Wenn der Vater mit dem Sohne …..

Nachdem mich soeben folgendes EMail erreicht hat, nehme ich es einfach so, wie es ist – und teile es mit euch 😉

Liebe Calsi-Mitglieder,

das neue Jahr fängt gut an und das wünschen wir auch Euch.
Damit die „Bilderliebhaber“ wissen woran Willi und David arbeiten und wo sie sich herumtreiben:  Den Rest des Beitrags lesen »

Advertisements

Auf dem Weg in eine e-mobile Zukunft

Unter diesem Motto stand die Woche der e-Mobilität in Eisenstadt

„Elektro-Mobilität ist ein zentrales Thema der kommenden Jahrzehnte. Sie kann einen relevanten Beitrag für den Klimaschutz leisten und unsere Abhängigkeit von fossilen Energieträgern minimieren. Nur wenn der zusätzliche Stromverbrauch für die E-Fahrzeuge mittels erneuerbarer Energie abgedeckt wird, macht Elektromobilität ökologisch Sinn. Wir sorgen für die Bereitstellung der erneuerbaren Energieerzeugung“, so die Vorstände der BEWAG-Gruppe, Mag. Michael Gerbavsits und Dipl.-Ing. Reinhard Schweifer.

Auszug aus dem Bericht auf der HomePage der Landeshauptstadt Eisenstadt

Den Rest des Beitrags lesen »

1. CALSIWOOD Awards verliehen

CALSI ist entstanden in der Frühzeit der Computerei – also in den 80er Jahren, als es noch nicht möglich war, Bilder aus dem Computer einfach aus zu drucken und da haben wir uns damals damit beschäftigt, grosse Bilder aus dem Computer aus zu geben und von daher stammt auch der Name – Computer Aided Large Scale Imagery.

Und dann hat sich noch herausgestellt, dass in der angelsächsischen Tradition das Wort Imagery nicht nur für Bilder verwendet wird, sondern auch für Wahrnehmungsinhalte. Also haben wir uns gedacht – gut, dann dehnen wir das gleich auf alles Mediale aus dem Computer aus.

Den Rest des Beitrags lesen »

Der Deko-Trikke

Der Deko-Trikke ist Teil des Projektes „Moving Painting“ und steht allen CALSI-Künstlern offen. Es handelt sich dabei um einen künstlerischen Beitrag zur Durchsetzung neuer energiesparender Individual-Verkehrssysteme und damit um eine künstlerische Intervention in die Gesellschaft.

Mit dem Mitteln des Designs und der bildenden Kunst können Maler, Grafiker und Skulpteure Fahrgeräte des Typus „Trikke“ visuell individualisieren und damit aus der Masse herausheben. Wie die Natur verfolgt die CALSI-Kümstlergruppe die Strategie der Mustervielfalt, um das Einzelindividuum wahrnehmbar zu machen und gleichzeitig Fülle und Mannigfaltigkeit im Verkehr und in öffentlichen Räumen  zu erzeugen. Die Strategie der Polychromie soll der zunehmenden Uniformität ein Gegengewicht durch die Kunst entgegenstellen.

weitere Bilder:

Die visuelle Vertonung von Lyrik

Die Vertonung von Lyrik ist eine künstlerische Technik, die schon lange bekannt ist. Wohl eines der berühmtesten Beispiele ist der vierte Satz von Ludwig van Beethovens Neunter Symphonie, in der er ein Gedicht Friedrich Schillers vertont. Aber auch in der modernen Pop-Kultur ist die Vertonung von Lyrik das Mittel der Wahl. Offenbar gewinnt sowohl die Musik als auch das Wort an Wahrnehmungs-Qualität, wenn beides meisterhaft kombiniert wird.

Im vorliegenden Experiment wird versucht, diese Idee in die Welt der visuellen Wahrnehmung zu übersetzen.

Das Gedicht „Über Glück“ von Elisabeth Kotauczek Den Rest des Beitrags lesen »

Ausstellung auf Burg Hartenstein

Am Firmensitz der BEKO Holding AG, gleichzeitig auch Sitz des

 

Institut für Humaninformatik
Burg Hartenstein, Wachau

 

gab es 2007 eine der ersten künstlerischen Aktionen, bei der sich Musiker und Maler ein Stelldichein gaben. Den Rest des Beitrags lesen »

Systemische Malerei – Theorie

Was hat Kunst und insbesondere die Malerei mit Informatik, Quantentheorie oder Semiotik zu tun? Was mit Hi-Tech? Was mit Systemtheorie? Zu diesen und ähnlichen Fragen, die mir sehr wichtig für unser Verständnis über die Welt, in der wir uns zurechtfinden müssen, erscheinen, suche ich in meiner Kunst antworten. Antworten, die nicht nur theoretisch-verstandesmäßig sondern auch sinnlich-praktisch befriedigen. Den Rest des Beitrags lesen »