Ins Gesicht geschrieben

imageschristoph_ueberhuber_b02
Christoph Ueberhuber war schon längst überfällig, in die Reihe der CALSI-Künstler einzutreten. Nun hat er diesen schritt getan. Verkörpert doch keiner wie er die Verbindung zwischen Computer und Bildkunst. Er schreibt Geschichten in Gesichter wie ein Dichter oder Philosoph seine Bücher schreibt. Dabei ist eine Verwandtschaft mit dem grossen Arnulf Rainer nicht zu übersehen.

Wie viele Computer-Wissenschaftler hat Ueberhuber verstanden, dass der Computer eine Kunstmaschine sein kann, wenn er in die richtigen Hände gelangt. Ueberhuber ist ein Meister der reduzierten Farbe und der Interaktion mit der Fotografie.

Als Professor für Analysis und Scientific Computing an der Technischen Universität Wien schöpft er an der Quelle der Computation der Welt. Seine Layer-Technik trägt eine unverwechselbare Handschrift und wirkt stark emotionalisierend, eine Eigenschaft, die den meisten digitalen Künstlern eher fremd ist.

Auch der tiefe strukturelle Zusammenhang zwischen Musik und Programmierung ist ihm nicht entgangen und hat zur Auseinandersetzung mit den Gesichtern von Komponisten und Musikgenies geführt, um verborgene Zusammenhänge aufzuspüren. Die Visualisierng des nicht direkt Visuellen.

Advertisements

1. CALSIWOOD Awards verliehen

CALSI ist entstanden in der Frühzeit der Computerei – also in den 80er Jahren, als es noch nicht möglich war, Bilder aus dem Computer einfach aus zu drucken und da haben wir uns damals damit beschäftigt, grosse Bilder aus dem Computer aus zu geben und von daher stammt auch der Name – Computer Aided Large Scale Imagery.

Und dann hat sich noch herausgestellt, dass in der angelsächsischen Tradition das Wort Imagery nicht nur für Bilder verwendet wird, sondern auch für Wahrnehmungsinhalte. Also haben wir uns gedacht – gut, dann dehnen wir das gleich auf alles Mediale aus dem Computer aus.

Den Rest des Beitrags lesen »

CalsiWood

CALSIWOOD, BEKO HOLDING AG

HOLLYWOOD und BOLLYWOOD waren gestern.
Heute gibt es CALSIWOOD!

Die CALSIWOOD-Studios existieren ausschließlich im Internet und sind für jede Künstlerin und jeden Künstler ohne Kosten und Verpflichtungen zugänglich.

Das sind die einleitenden Worte, wenn man auf den Seiten der BEKO HOLDING AG nach Calsiwood sucht und bei dem Artikel über die CALSIWOOD-Studios findet sich folgendes:   Den Rest des Beitrags lesen »

Kunst

Kunst ist die Software der Seele.Peter Kotauczek, Robot Painting
Software ist die Seele des Computers.
Die Seele ist die Software des Menschen.
Der Mensch ist die Seele der Kunst

© Peter Kotauczek

Vorstehend ein Textbeispiel aus seinem Buch über systemische Malerei, in welchem er dreisprachig (deutsch, französisch, englisch) beschreibt, was für ihn „systemische Malerei“ ist – und seinen Malcompuer bildlich vorstellt:

Den Rest des Beitrags lesen »

die Weltbildmaschine

die Weltbildmaschine, Grundlagen der Humaninformatik, Peer Kotauczek

Die Weltbildmaschine

Grundlagen der Humaninformatik

Von der Information zur Informiertheit

erschienen 2005 in der Edition vaBene

Alles, was wir über die Welt wissen und erfahren können,
steht in einem inneren Zusammenhang.

Peter Kotauczek, Hi-Tech-Faktor Kunst 1989

Den Rest des Beitrags lesen »

Ersatzwelten – Ausstellung-Konzert

Vitaly Kirichenko

Peter Kotauczek

Ensemble Definitiv

Matinee – Sonntag, 9. August 2009 – 11 Uhr

Schloß Potzneusiedl

Ersatzwelt 1:

Die Raffinesse des Kinderblicks
Kirichenko’s nur scheinbar naive Welt

Ersatzwelt 2:

Die Welt im Computer
Kotauczek’s Alter Ego im Second Life

Ersatzwelt 3:

Musik als Zeitmaschine – Reise
mit dem Ensemble Definitiv
in die Barock-Klangwelt

Den Rest des Beitrags lesen »

Humaninformatik

In naher Zukunft wird es für Wirtschaft, Politik und Wissenschaft von allergrößter Bedeutung sein, Systeme zu begreifen, deren Struktur sich durch hohe Zahlen von Elementen – und zwar Menschen und Maschinen – auszeichnet. Den Rest des Beitrags lesen »