aussergewöhnlich

Ich hatte, angeregt durch den Vortrag von Prof. Peter Kotauczek bei seiner Finissage am 28.8.2011 im Schloss Potzneusiedl, in den letzten Beiträgen über einige Assoziationen von Deko-Trikkes mit Streitwägen der alten Heere, den Wappen der Ritter – und den Fahnen und Bilder der kirchlichen Prozessionen philosophiert. Heute möchte ich noch einen weiteren Aspekt ins Gespräch bringen – die Umweltfreundlichkeit und die Beliebtheit.

Deko-Trikkes sind etwas Besonderes

Sie „blühen“ noch im Verborgenen – allein in Wien und rund um den Neusiedlersee – aber auch an der Cote d’Azur – schwirren sie immer wieder aus, um die Menschen zu erfreuen – und manchmal sogar, in Erstaunen zu versetzen.

Den Rest des Beitrags lesen »

Advertisements

die Schmetterlinge fliegen wieder

Moving Painting Ausstellung in Les Issambres an der Cote d´AzurNach dem fulminanten Start des Projektes „Schmetterlinge“ mit der ersten Moving Painting Ausstellung im Mai in Les Issambres an der Cote d´Azur, flatterten die Objekte am 19.6.2011 an die Wände des Schlosses Potzneusiedl, um dort für 2 Monate ausgestellt zu werden.

Mit der Finissage am 28.8.2011 wurde ihr Ausflug in die Weiten des Burgenlandes beendet – und sie überwintern jetzt wieder in ihrer Heimat, der Burg Hartenstein, wo sie unter liebevoller Betreuung des Künstlers stehen. Den Rest des Beitrags lesen »

Spazierschweben – immer und überall

Spazierschweben mit dem BikeBoardSeit der Spazierschweber-Club auf Facebook seine Pforten geöffnet hat, nehmen auch die Aktivitäten der spazierschwebenden Nation mehr und mehr zu.

Vor allem im Osten Österreichs und an der Cote d’Azur wurden vor allem eTrikkes und Segway, aber auch BikeBoards gesehen und deren spazierschwebenden Aktionen auch bildlich fest gehalten:

Den Rest des Beitrags lesen »

Wie Schmetterlinge.

Erste Moving Painting Austtellung in Les Issambres an der Cote d´Azur. Die Deko-Segel in der Parklandschaft verteilt wirken wie Schmetterlinge. Die Entwürfe der art-beko-Designs stammen von den CALSI-Künstlern Peter Kotauczek und Willi Mayerhofer. Ein auf den Trikke montiertes Exemplar soll daran erinnern, dass diese Kunstwerke neben der dekoritven Funktion auch eine technisch/praktische erfüllen.

Leichte Windströmungen erweckten die „Schmetterlingsflügel“ zum Leben, indem sie diese leicht bewegten. Der Blick auf das Mittelmeer vermischte sich mit dem Grün der Pflanzen und der Buntheit der Exponate. Das Publikum reagierte neugierig und wollte spontan gleich das Spazierschweben ausprobieren. Insgesamt eine gelungene Ausstellung.

Die Kunst des Spazierschwebens

Das Buch zu dieser speziellen Art von Kunst von Peter Kotauczek

Peter Kotauczek, die Kunst des Spazierschwebens

Den Rest des Beitrags lesen »