Oratorium – die Musik

Maestro Kurt Schmid, der Komponist des ORATORIUMS „Ode an das Leben“, ist aus der Ukraine zurück, wo er 5 Tage konzentriert mit dem Philharmonischen Symphonieorchester Lugansk proben konnte. Eine öffentliche Probe – wo einer der Texte von Elisabeth Kotauczek in russischer Sprache vorgetragen wurde – hat das Publikum begeistert. Die Bestätigung, dass das Orchester auf bestem Wege ist, die Herausforderung im Konzerthaus mit Bravour zu meistern.

Eine Solisten-Probe am Freitag der letzten Woche, die unter der Leitung von Prof. Schmid im kleinen Kreis stattgefunden hat, zeigte, dass alle Sänger bestens bei Stimme sind und die Aufführung kaum erwarten können.

Auszug aus Der Countdown läuft – noch 7 Tage bis zur Gala-Matinee von Peter Kotauczek

Den Rest des Beitrags lesen »

Werbeanzeigen

Letzte Vorbereitungen

….. treffen soeben die Künstlerinnen und Künstler, welche heute um 11 Uhr die Gala-Matinee im Wiener Konzerthaus zu einem Ohrenschmaus der besonderen Art werden lassen:

ORATORIUM „Ode an das Leben“,
Opus 450, Kurt Schmid

70 MusikerInnen
200 ChorsängerInnen
5 SolistInnen

sorgen für ein unvergleichliches Erlebnis

Den Rest des Beitrags lesen »

Der Countdown läuft – noch 7 Tage bis zur Gala-Matinee

Neue Nachricht betreffend Gala-Matinee im Großen Saal des Wiener Konzerthauses am Sonntag, 30.10.11 um 11 Uhr:

Maestro Kurt Schmid, der Komponist des ORATORIUMS „Ode an das Leben“, ist aus der Ukraine zurück, wo er 5 Tage konzentriert mit dem Philharmonischen Symphonieorchester Lugansk proben konnte. Eine öffentliche Probe – wo einer der Texte von Elisabeth Kotauczek in russischer Sprache vorgetragen wurde – hat das Publikum begeistert. Die Bestätigung, dass das Orchester auf bestem Wege ist, die Herausforderung im Konzerthaus mit Bravour zu meistern.

Den Rest des Beitrags lesen »