Calsikünstler in Ingolstadt

Poesie in Wort und Farbe

Heinrich Sandner, Vorsitzender des Fördervereins Kreuztor Ingolstadt e.V. hat wieder ein interressantes Ausstellungs-Highlight geplant:

Die Wienerin Elisabeth Kotauczek liest aus ihren Büchern Gedichte und Lyrik – der Ingolstädter Willi Mayerhofer zeigt Bilder die zu dieser Lyrik entstanden sind.

Doch, wie kann man Lyrik in Bilder fassen? Das geschriebene Wort, insbesondere das in Gedichten, bildnerisch darzustellen, ist ein schwieriges Unterfangen, will man sich nicht in platten Illustrationen verlieren. Um so erstaunlicher ist daher die neue Ausstellung im Kreuztor die am Samstag, den 12. Mai, vormittags um 11 Uhr eröffnet wird. Nach einer kurzen Einführung von Heinrich Sandner wird die österreichische Lyrikerin Elisabeth Kotauczek aus ihren Büchern Lyrik und Gedichte lesen und der Ingolstädter Maler Willi Mayerhofer zeigt Acryl-Gemälde die zu diesen Gedichten entstanden sind.

Mayerhofer geht es dabei nicht darum ein komplettes Gedicht malerisch abzubilden. Vielmehr greift er sich einen Aspekt heraus und interpretiert ihn auf seine Weise. Oftmals bestehen die Bilder dabei nur aus einzelnen Textpassagen und trotzdem schafft er es mit seiner tiefen Sensibilität, sich der Essenz der einzelnen Werke zu nähern.

„Bei manchen Gedichten habe ich mich intensiv gefragt was Elisabeth wohl damit meint und oft haben wir gemeinsam darüber diskutiert“ erklärt der Künstler.

Quelle der Kunst

Elisabeth Kotauczeks aktuellstes Werk ist das Oratorium op. 450 „Ode an das Leben“ das von Kurt Schmid komponiert und im letzten Oktober im Wiener Konzerthaus uraufgeführt wurde. Fünf Motive aus dem Oratorium stellt Mayerhofer auch als Gemälde aus: „Traumtod“, „Feuer und Schwert“, „Sturm“, „Quelle der Kunst“ und „Tod wo ist dein Stachel“

Tod wo ist dein Stachel?

Die Lyrikerin schreibt in Deutsch, Englisch, Französisch und Russisch unter anderen Novellen, Impulstexte, Libretti, Liedertexte und Lyrik. Zahlreiche Werke wurden auf CDs, DVDs und Büchern veröffentlicht.

Elisabeth Kotauczek und Willi Mayerhofer haben sich über die Künstlergruppe CALSI in Wien kennen und schätzen gelernt und arbeiten seit 2008 zusammen.

Die Ausstellung ist vom 10.05. bis 16.05.2012 täglich von 14.00 bis 18.00 Uhr geöffnet. Lesung mit Vernissage ist am Sa. 12.05.2012 um 11.00 Uhr.

Gemeinsame Präsentationen:

Lyrik und Malerei

Mai 2009 Castle of Arts, Schloß Potzneusiedl, Österreich
Okt. 2009 Kirche St. Michael, Weißenkirchen, Österreich
Okt. 2010 Le Cercle, St. Pierre, Frankreich
Mai 2012 Galerie im Kreutztor, Ingolstadt, Deutschland

Zu den Ausstellungen ist ein Katalog erschienen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: