Föten-Aufstand

Wer, wenn nicht sie?
Was, wenn nicht jetzt?
Kann Kunst ent.stehen?
Oder wird sie geboren?
 
Alles ensteht aus dem Fötus der Kunst
 
Installationen links: Off Ghanistanbaby – unten von links nach rechts: süße Früchte, Blind Date – im Text:  Baby Gaga 
  
 
Fragen wir doch einfach Tau MA selbst, wie sie sich selbst – und ihre Rolle im Leben – sieht – ihre Gedanken zu ihren Installationen:

Sie lebt ein Leben als Frau und leise Künstlerin an der Seite zweier Künstler. Drei gleichstarke Partner. Mann und Sohn, beide Maler sind stark nach außen. Trau MA die Objektgestalterin ist stark nach innen. Sie will eine eigene Person sein.

Trau MA verfolgt keinen Sinn, kein System, keine Absichten, kein Programm, keinen Stil, kein Anliegen. Sie freut sich ihre Ideen aus zu leben, wunderschöne Skulpturen und perfide Installationen zu schaffen.  Trau Ma kann verrückt werden vor Ideen beim Zusammensuchen der Materialien.

Die  Werke sind beeinflußt durch Realität, Traum und Phantasie und zeigen ihre Welt und sie lasst sich  nicht mehr begrenzen. Trau Ma will keine oberflächliche Dekoration, sie will Reaktionen beim Betrachten hervorrufen und  tieferliegende Bilder zeigen und  in die Arbeiten  Lebensgeschichten und Form und Spannung hineinbringen.

   Stilleben & Pädophilus

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: