Das Wiener Terzett

… rund um den Komponisten, Dirigenten und Calsi-Künstler Kurt Schmid war der musikalische Mittelpunkt in der Konzert-Lesung im Schloss Potzneusiedl unter dem Titel:

Rotkäppchen, Froschkönig
und andere Ausserirdische

Wie schon in den Vorjahren gab es am 19.6.2011 das alljährlich stattfindende Event der Künstlergruppe Calsi, bestehend aus der Autorin lyrischer Texte Elisabeth Kotauczek, dem Komponisten und Dirigenten Kurt Schmid und dem Maler Peter Kotacuzek und es fanden sich auch heuer wieder zahlreiche interessierte und begeisterte Besucher dazu ein:

Das „Wiener Terzett“ wurde im Jahre 1977 gegründet. Die Besetzung, bestehend aus zwei Klarinetten und einer Kontragitarre, eignet sich sehr gut alte und neue Wiener Musik zu spielen.

Wurden im Gründungsjahr 20 Konzerte gespielt, so waren es 10 Jahre danach bereits 150 pro Jahr, und zum 30-jährigen Jubiläum zählte man ca. 4.000 Konzerte seit der Gründung.

Kurt Franz Schmid 1. Klarinette
Kurt Schmid 2. Klarinette
Peter Hirschfeld Kontragitarre

© Elisabeth Kotauczek

Das „Trio Fantastico“ hatte sich wieder ein tolles Programm einfallen lassen, um die Zuschauer zu begeistern.

Neben den Kompositionen von Kurt Schmid spielte das Wiener Terzett auch noch

Türkischer Marsch, L. v. Beethoven
Ober zahlen“, Anton Hummel

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: