Lena´s Weltraum

Vor 50 Jahren hat Juri Gagarin seinen ersten Weltraumflug absolviert. In der Kunsthalle Wien haben sich mehrere Künstler mit diesem historischen Datum auseinandergesetzt

und wir haben sie besucht.

Schon am Eingang begrüssten uns seltsame Gestalten aus dem Fundus der futuristischen Fantasy-Malerei von Daniel und Geo Fuchs.

Auch das rote Sofa, das sonst nur im Facebook herumgeistert war da. Elisabeth Kotauczek hat es besetzt.

In der grossen Ausstellungshalle sind Installationen und Bilder zu Thema mit den verschiedensten Techniken realisiert. Darunter ein Modell des Spaceshuttles, eine grosse Lichtinstallation und mehrere Videoperformances.

 

Besonders beeindrukt hat uns das ironische Wandbild von Lena Lapschina, die das Thema Weltraum in Form eines überdimensionalen Comics aufarbeitet. Viele kleine Szenen fliessen zu einem grossen Panorama zusammen und schmiegen sich in die Wölbung der Hallenwand. Das Bild ist ganz in Schwarz-Weiss gehalten und eigentlich eine Strichzeichnung, die aber wie ein Sgrafitto wirkt.

Ein ganzer Mikrokosmos aus Figuren und Szenen entwickelt sich und man brauchtn eine geraume Zeit, um alle Details in ihrem Hintergründigen Humor zu entdecken und auf sich wirken zu lassen. Nichts wird von Lena ausgelassen, was aus der österreichich-russischen Sicht der Künstlerin zu Theme „Eroberung des Weltraums“ gehört. Und sie ist weit

von  der üblichen unkritischen Heldenverehrungsattitüde entfernt. Ein erfrischender Beitrag zu dieser bemerkenswerten Ausstellung.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: